Herzlich Willkommen beim TC Schorndorf 1902 e.V.

Hier schlägt man gerne auf!

Sie spielen Tennis und suchen einen neuen Verein oder wollen den Tennissport mal ausprobieren?
- Dann sind Sie beim TC Schorndorf genau richtig.

Trainer und Vorstände stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung - sprechen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns.

Wir freuen uns Sie beim TC Schorndorf begrüßen zu dürfen!


NEWS


Zurück zur Übersicht

24.04.2019

Rückblick Mitgliederversammlung 2019

Erfreuliche Entwicklung beim TC Schorndorf
52 Mitglieder hatten sich am 27. April zur Mitgliederversammlung des Tennisclub Schorndorf versammelt. Der Vorsitzende Gerald Schatz begrüßte zu einer harmonischen Mitgliederversammlung und gab einen Rück- und Ausblick ins Vereinsgeschehen.
Sehr erfreulich ist die Mitgliederentwicklung: Mit über 500 Mitglieder ist der TC Schorndorf zum zweitgrößten Club im Bezirk B aufgestiegen. Auch die sportlichen Erfolge sind Grund zur Freude, denn beide Mannschaften, die der Aktiven Damen und Herren, spielen in der Saison 2019 in der Oberliga. An diesem Erfolg haben die Trainer um Alexander Bantel und Kai Sebastian Ganick maßgeblichen Anteil.
Zahlreiche Spender haben es im letzten Jahr ermöglicht, das Clubhaus und die Terrasse durch neue Tische und Stühle noch freundlicher zu gestalten: Zusätzlich sollen in diesem Jahr eine Eckbank und neue Stühle das Clubhaus komplettieren. Ein besonderer Dank gilt allen Förderern und Sponsoren - ohne sie würde der TCS nicht so gut dastehen.
Wolfgang Schuy hatte sein Amt als technischer Leiter zu Beginn des Jahres niedergelegt. Für seine Verdienste und sein außergewöhnliches Engagement gebührt ihm ein großer Dank. Werner Risse, der bereits einige Jahre als Zeugwart tätig war und der Wolfgang Schuy stets unterstützte, hat die Aufgaben als technischer Leiter vorübergehend kommissarisch übernommen.
Eine kleine Zeitreise in die Vereinsgeschichte bescherte Peter Schloz dem Vorstand. Hatte er doch zahlreiche historische Unterlagen über den TC Schorndorf aus dem Fundus seines Vaters zur Verfügung gestellt.
Barbara Segler, Leiterin des Eventausschusses, berichtet von den vielen erfolgreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Besonders schön waren das Oktoberfest, die Skiausfahrt mit 43 Teilnehmern, das Jugendsommerfest und auch die Nikolausfeier. In 2019 darf man sich wieder auf zahlreiche Festivitäten
freuen. Ein Highlight wird das Herbstfest am 19. Oktober in der Künkelin-Halle sein.
Zur großen Freude hatten sich drei „Tennismütter“ bereiterklärt, sich zu einem Jugendteam zusammenzuschließen. Das Team um Isabelle Butschek, Christine Früh und Michaela Kappes bilden nun die wichtige Schnittstelle zwischen Kindern, Eltern, Trainern und Vorstand.
Eric Geiger, der sportliche Leiter, bilanziert das sportliche Geschehen im TCS des vergangenen Jahres: Eine überwiegend positive Bilanz hinsichtlich der sportlichen Erfolge des Clubs. Die Anzahl der gemeldeten Mannschaften, die Teilnehmerzahl bei Turnieren (im letzten Jahr waren es 580 gewesen) und die
Teilnahme an Bezirksmeisterschaften und vor allem der Mitgliederzahl ist steigend.
Auch in diesem Jahr wird es auf der Tennisanlage wieder Turniere für jede Altersklasse geben. Der TC Schorndorf freut sich bereits jetzt schon auf die Teilnehmer und Zuschauer.
Über die finanzielle Lage berichtete Markus Heinlein und wies darauf hin, dass im letzten Jahr beträchtliche Investitionen getätigt werden mussten und so nicht ganz im Plan geblieben werden konnte. Der Umbau des Clubhauses nahm hier den größten Teil ein. Ein Teil der Kostenüberschreitung konnte jedoch durch
Spenden der ausführenden Firmen kompensiert werden.
Langfristig müssen beim TC Schorndorf notwendige Projekte im Auge behalten werden, so z. B. eine wünschenswerte Erweiterung der Halle auf drei Felder. Die weit über die Kapazität hinausgehende Nachfrage untermauert den Wunsch. Eine Arbeitsgruppe wird die Machbarkeit prüfen, Kosten schätzen und dann abwägen, ob die Erweiterung realisierbar ist. In jedem Fall ein Projekt, das gerechnet werden muss.
Dr. Günther Köble führte traditionell durch die Entlastung und die Wahlen des Vorstands. Gerald Schatz (1.Vorstand), Felix Gaiser (2. Vorstand), Markus Heinlein (Schatzmeister), Eric Geiger (Sportlicher Leiter) und Wilhelm Lange (Schriftführer) wurden einstimmig von den anwesenden Mitgliedern im Amt bestätigt.
Kassenprüfer bleiben Michael Schaffroth und Dietrich Krägeloh.
Für den Posten des Technischer Leiter fand sich an jenem Abend kein Kandidat. Werner Risse erklärte sich bereit, das Amt vorübergehend kommissarisch wahrzunehmen.
Zum Beschluss kam der Vorschlag zur Anpassung der Beitragsordnung. Zukünftig wir das angebotene Schnupperjahr generell zum 30. April enden. Weiter wird es unter bestimmten Voraussetzungen, die Möglichkeit einer Zweitmitgliedschaft mit reduzierter Beitragshöhe geben.
Nach knapp zwei Stunden konnte die sehr friedlich und harmonische Sitzung geschlossen werden.



Zurück zur Übersicht